bh-reparatur.de


Start

Preisliste

Pflegetips

Shopping

Kontakt

IMPRESSUM


 

Warum kommen Bügel raus, oder brechen ?

Eine Frage, die wohl alle Frauen gerne beantwortet haben möchten. Ganz einfach und logisch.

Die Bügelbänder in denen die Bügel eingearbeitet sind, laufen beim Waschen ein !  Sie bestehen aus weichem Wollgewebe, welches auf keinem Fall heißeres Wasser als 30 – 40 Grad verträgt. Auch bei Temperaturen um die 30 – 40 Grad laufen sie bei jeder Wäsche ein klein wenig ein ! 

Wenn Sie neue BH´s kaufen, haben Sie meist noch 1 cm „Spielraum“ zwischen Bügelende und Bügelbandende. Diese kleine „Zugabe“ verschwindet aber nach einigen Waschgängen und der Bügel sitzt dann sehr stramm im Bügelband und drückt somit ständig entweder mittig oder unter der Achsel an das obere Nahtende.  Es ist dann nur noch eine Frage der Zeit bis er durchsticht oder bricht.

 Lösung des Problems:

Dehnen Sie nach jeder Wäsche (noch in nassem Zustand) die Bügelbänder an allen 4 Enden und lassen Sie diese dann so trocknen.  Auf keinen Fall in den Wäschetrockner !!!

Sie werden sehen – wenn Sie diesen kleinen Trick konsequent durchführen, haben Sie bald keine Probleme mehr mit sich durchstechenden Bügeln. 

Gegen mechanische Einwirkungen in der Waschmaschinentrommel hilft jedoch auch dieser Trick nicht. Deshalb -  zusätzlich immer die BH´s in einem Wäschenetz waschen !

Bügelbruch:  Oftmals brechen Bügel auch mittig durch, wenn der BH einfach sehr gedehnt wird - meist in großen Größen!  Ein BH in Größe 85 Unterbrustumfang, lässt sich dank großem Elasthan-Anteil teilweise schon auch bis 95 oder 100 cm dehnen. Der Bügel wird in diesem Fall jedoch den ganzen Tag so sehr gespreizt, daß er irgendwann wegen Materialermüdung mittig durchbricht. Überprüfen Sie deshalb jährlich Ihre BH-Größe und wählen eventuell eine Umfanggröße größer.

Pflegetips:

Damit Sie lange Freude an Ihren zarten und wertvollen Dessous haben, sollten Sie diese nicht einfach in die Waschmaschine stecken. Wir empfehlen deshalb bei der Wäsche folgende Ratschläge zu beachten:

 Handwäsche:

BH, Body, Slips vorzugsweise mit Feinwaschmittel bei einer Temperatur von kalt bis 30° C von Hand waschen. Zuerst helle, weniger verschmutzte Wäsche, nur ein Stück auf einmal auf der rechten dann auf der linken Seite in reichlich Wasser durchdrücken. Gewebe weder reiben, auswringen noch mit Seife bestreichen ! Nicht mehr schäumendes, schmutziges  Wasser durch frisches ersetzen. Danach in reichlich lauwarmen Wasser spülen, bis dieses klar bleibt. Wäschestücke leicht ausdrücken, in ein Tuch einschlagen, auspressen und aufhängen. Nie über der Heizung, im Trockner oder an der direkten Sonne trocknen lassen.

 Maschinenwäsche:

Wäsche-Set nicht wärmer als 30 bis 40° C waschen (Wollprogramm verwenden).

Verwenden Sie allerdings unbedingt einen Wäschebeutel, dabei wird der Inhalt geschont und kann sich nicht mit anderen Wäschestücken verknoten. BH-Verschlüsse unbedingt schließen, dies verhindert, dass sich evtl. die Verschluss-Haken die der Spitze verfangen und Löcher reißen.

Weiße und farbige Gewebe getrennt waschen. Beachten Sie jedoch:

Rückstände in der Waschmaschine aus dem vorigen Waschgang (z. B. Waschen von Weißwäsche nach schwarz oder sehr dunklen Farben) können zu einer vorschnellen Vergrauung oder zu einer Farbveränderung führen. Für weiße Wäsche empfehlen wir, ab und zu ein bis zwei Päckchen Backpulver dazuzugeben. Trommel nur zu einem Drittel mit Wäsche füllen. Feinwaschmittel für die volle Beladung zugeben. Die große Laugenmenge und der hohe Schaumanteil verringern die mechanische Bearbeitung der Gewebe. Leicht schwingen, BH´s in Form ziehen, Bügel-Bänder wieder ausdehnen (da diese aus Wollgewebe sind, laufen sie meist etwas ein, der Bügel kann sich daraufhin leicht durchstoßen)  und aufhängen. Keine Weichspüler verwenden ! Weichspüler reduziert die Saugfähigkeit der Gewebe enorm und schädigt die Elasthan-Fäden. Schlingenbildung an der Stoffoberfläche kann die Folge sein.

 Allgemeines:

Farben wie Natur, Elfenbein und Gelb-Töne dürfen nicht mit Waschmittel für weiße Wäsche gewaschen werden, da diese Bleichmittel enthalten! Diese hellen die Wäsche auf.

Ihre farbigen Dessous sollten Sie niemals mit Waschpulver waschen, das blaue Körnchen enthält. Diese greifen die Farben an und führen zu einem vorschnellen Ausbleichen.

Neue Dessous geben meist etwas Farbe ab, weil die Stoffe stärker eingefärbt werden, um die Farbe möglichst lange zu erhalten. Um die Farbabgabe an andere Wäschestücke zu verhindern, können Sie farbige Dessous in einem Bad mit einem Spritzer Essig einweichen. Essig ist eine schwache Säure, welche die Farben fixiert und auffrischt. Anschließend gründlich ausspülen und im kalten Wasser mit wenig Waschpulver einweichen. Jetzt sollte sich das Wasser nicht mehr verfärben.

Schalen-BH´s sollten per Hand gewaschen werden. Nach der Wäsche Schalen wieder in Form drücken, (Hausfrauentip: übers Knie stülpen und Stoff oder Spitze in Richtung Körbchenrand streifen) Bügel-Bänder dehnen und trocknen lassen. Schalen nicht durchgedrückt bzw. ineinandergestülpt aufbewahren, dies führt oftmals zu starken Knittern in einer der beiden Schalen, welche nur schwer zu entfernen sind.